Alfred C. Kinsey und seine Helfer – Hört Ihr die Kinder weinen?

Kinsey gilt insb. (aber nicht nur) in den USA als der einflussreichste und wichtigste Sexualforscher des 20. Jahrhunderts. Doch in Wirklichkeit handelt es sich hier um jemanden, der seine Gewaltfantasien unter dem Deckmantel der Forschung (richtiger sexualisierte Gewalt) an Kindern ausleben konnte, dies filmisch dokumentiert hat und für diese spezielle „Forschung“ auch noch weitere Täter anwarb.

Das Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft hat aufwendig recherchiert, alle Fakten zusammengetragen u. in den letzten Tagen veröffentlicht. Anhand insb. der Rubrik „Kinseys pädokriminelle Agenda“ – siehe hier – wird deutlich, wessen Geistes Kind der war.

„In einem von Paul Gebhard und dem Kinsey-Team 1965 publizierten Buch ist die Auffassung des Kinsey-Instituts zu sexuellem Missbrauch an Kindern so zusammengefasst: „In Kapitel 5 seines Buches Sexual Behavior of the Human Male beschreibt Kinsey die „Sexual-Daten“ von (mindestens) 317 Kindern im Alter zwischen 2 Monaten und 15 Jahren. Die Daten über vorpubertäre Jungen, so Kinsey, kamen aus „den Lebensläufen erwachsener Männer, die sexuelle Kontakte mit kleinen Knaben hatten, und die mit dem Wissen von Erwachsenen in der Lage waren, die Erfahrungen der Knaben zu begreifen und zu interpretieren. (…) Einige dieser Erwachsenen waren technisch geschulte Personen, die Tagebuch oder andere Aufzeichnungen führten…“(…)Insgesamt sammelte das Kinsey-Institut allerdings wesentlich mehr sexuelle Daten von Kindern und Jugendlichen, nämlich von 1.888 Jungen „im Alter zwischen 5 Monaten und Adoleszenz“ sowie von „147 prä-adoleszenten Mädchen“ zwischen 2 und 15 Jahren. Die Jungen und Mädchen wurden sexuell „stimuliert“ oder stimulierten sich selbst, während pädokriminelle „Beobachter“ mit einer Stoppuhr die Zeit bis zum Erreichen eines „Orgasmus“ maßen.“

Es wird Zeit, dass sich die Wissenschaft v. diesem allerwertesten Herrn, und seinem perversen Treiben schnellstmöglich distanziert.

Artikelbild v. HumanrightslogoLizenzbedingungen



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen